Wiesbadener Propstbläser spielten live
im Eröffnungsgottesdienst von "Brot für die Welt"

Ein besonderes Erlebnis hatten sieben Bläserinnen und Bläser aus der Propstei Südnassau. Beim Eröffnungsgottesdienst der 52. Aktion "Brot für die Welt" am Sonntag, 28. November 2010, in der Marktkirche in Wiesbaden, durften sie den Gottesdienst musikalisch mitgestalten. Zunächst sah es so aus, als wären keine Bläser der EKHN bei dem vom Hessischen Rundfunk für die ARD live übertragenen Gottesdienst beteiligt. Mit Hilfe von Prof. Martin Lutz, dem die musikalische Gesamtleitung oblag, gelang es schließlich doch noch, Bläserinnen und Bläser aus der Posaunenchorarbeit in die musikalische Gestaltung zu integrieren.

Fernsehgottesdienst - Propstbläserei mit Schiersteiner Kantorei

Die Wiesbadener Propsteibläser begleiteten "Colla parte" -die Schiersteiner Kantorei- beim Eingangsstück des Gottesdienstes "Machet die Tore weit" von Andreas Hammerschmidt. Im weiteren Verlauf begleiteten die Bläserinnen und Bläser zusammen mit der Orgel den Gemeindegesang.

Die Ausrichtung des Eröffnungsgottesdienstes von Brot für die Welt wechselt jährlich zu einer anderen Landeskirche. Natürlich bedarf ein solch repräsentativer Gottesdienst, u. a. mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung, guter Vorbereitung. Als die Bläserinnen und Bläser im Sommer 2010 ins Spiel kamen, waren die Planungen schon eineinhalb Jahre im Gange. Der Zeitplan war sekundengenau ausgearbeitet. Die Art und Weise der Bläserbeteiligung war zu klären. Die Bläser/innen mussten nun gefragt, Probentermine gefunden und abgesprochen werden. LPW Johannes Kunkel erklärte sich bereit die musikalische Mitverantwortung zu übernehmen.


  Propstbläser Wiesbaden
  und Schiersteiner Kantorei

In der letzten Woche fand noch eine gemeinsame Probe mit der Schiersteiner Kantorei und am Samstag vor dem 1. Advent eine lange Probe in der Marktkirche mit allen Beteiligten und dem Fernsehen statt. Das Zusammenwirken von Schiersteiner Kantorei unter Prof. Martin Lutz und den Wiesbadener Propsteibläsern (unter Leitung von Johannes Kunkel) gestaltete sich vollkommen unproblematisch. Auch die Fernsehprobe am Samstag verlief ohne Schwierigkeiten.

Als die Live-Übertragung Sekunde für Sekunde näher rückte, stieg natürlich auch die Pulsfrequenz. Schließlich hat alles, genauso wie die Vorbereitungen problemlos geklappt. Bei der Rückschau per Videoaufzeichnung des HR zeigte sich wieder einmal, wie beeindruckend Blechbläser klanglich wirken können. An dieser Stelle herzlichen Dank an Prof. Martin Lutz, der es ermöglicht hat, dass Bläserinnen und Bläser aus der Posaunenchorarbeit beim dem Gottesdienst mitwirken konnten.

Fernsehgottesdienst - Abspann

Macht hoch die Tür | Wie soll ich dich empfangen | Nun kommt der heiden Heiland

Die Wiesbadener Propstbläser spielten in folgender Besetzung:

Matthias Schädlich (Talkirche Eppstein) - Trompete,
Frederic Panitz (Ringkirche Wiesbaden) - Trompete,
Christoph Müller (Bergkirche Wiesbaden) - Trompete,
Yvette Babendererde (Kreuzkirche Wiesbaden) - Trompete,
Ilona Rahms (Georgenborn) - Waldhorn,
Lydia Weiershäuser (Bischofsheim) - Posaune,
Christoph Schell (Bergkirche Wiesbaden) - Bassposaune,

Landesposaunenwart Johannes Kunkel - musikalische Leitung.

- Christoph Müller -

Brot für die Welt - Den Armen Gerechtigkeit

Links der Presseberichterstattung:

Wiesbadener Tagblatt:
http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/9679504.htm

Pressemeldung vom 28.11.2010:
http://www.ekhn.de/sued-nassau/pm/10/11_28_brotwelt_ard.htm

Impressionen vom Gottesdienst:
http://www.ekhn.de/sued-nassau/pm/10/11_30_ard.htm

Verlinkt bei:
Posaunenwerk der EKHN und Posaunenwerk - Bezirk Südnassau

www.christoph7.de